« zurück zu Sonderbau

Terminal Fernbahnhof

Flughafen Frankfurt am Main

 

Bauherr: Deutsche Bahn AG

Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI, Generalplanung

Planung 1994-1996 in Kooperation mit Menzel + Moosbrugger, Fertigstellung 2003

9.000 qm BGF

 

Nicht nur die hypermoderne Architektursprache sollte das neue Selbstverständnis der Deutschen Bahn als hochinnovatives und zukunftsweisendes Unternehmen widerspiegeln, auch ein bisher neuartiger Kundenkomfort verbunden mit besonders hohen Anforderungen an Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sollte dies spürbar werden lassen. Ziel war die höchstmögliche Drosselung des CO2-Verbrauchs unter optimaler Ausnutzung natürlicher Ressourcen und gleichzeitiger Minimierung der Betriebskosten. Durch intensive interdisziplinäre Forschungen im Planungsstadium konnte so der Jahreskühlenergiebedarf von 50Mwh/a auf 0Mwh/a, der Flächenbedarf für Klima- und Heizzentralen von 415 qm auf 95 qm gesenkt werden. Dies konnte unter anderem durch die Zweischaligkeit der Fassade, hochisolierte Verglasung, multifunktionale Kollektorlamellen und Wasser-Wärme-Speicher erreicht werden.