« zurück zu Öffentliche

Congress Park (TKK)

Hanau

 

Bauherr: Magistrat der Stadt Hanau vertreten durch Baugesellschaft Hanau GmbH

Generalplaner

Bauzeit 2001-2003

9.700 qm BGF Gesamt, 4.200 qm BGF Theater, 5.500 qm BGF Konferenz

 

Der Kongress Park in Hanau setzt sich zusammen aus dem Theater- und Kulturzentrum, das im vorhandenen und umgebauten Marstallgebäude untergebracht ist, sowie dem Konferenzzentrum, das sich als Neubau seitlich an das Marstallgebäude anfügt. Das Marstallgebäude wurde nach dem neuesten Stand der Technik saniert und umgebaut, das Konferenzzentrum als ergänzender Neubau konzipiert, mit dem Ziel, eine funktionale Gebäudeeinheit zu erschaffen. Als funktionale Einheit geplant, kann das Konferenzgebäude selbstverständlich auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden, während umgekehrt das Marstallgebäude zu bestimmten Anlässen auch funktional zum Konferenzzentrum zugeschaltet werden kann. Das Konferenzzentrum ist für ca. 850 Besucher angelegt, der Theater - und Kulturbereich für ca. 800 Besucher.

 

Für den Besucher eröffnet sich beim Durchschreiten der Gesamtanlage durch das Miteinander von alter und neuer Bausubstanz eine spannende Abfolge von interessanten historischen Räumen, sowie zeitgenössischer Architektursprache. Im Oktober 2003 wurde die gesamte Anlage eingeweiht und wird seitdem intensiv genutzt.