« zurück zu Bildung und Gesundheit

Kindertagesstätte Marienstraße

Offenbach am Main

 

Bauherr: Verein für Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V.

In Arbeitsgemeinschaft mit Michael Schumacher

Planungs- und Bauzeit 1988-1991

4.480 cbm umbauter Raum, 135 Kindertagesstättenplätze

 

Im Inneren eines Wohnblocks war auf einem kleinen, kompliziert geschnittenen und durch erhaltenswerten Baumbestand noch weiter eingeengten Grundstück eine Kindertagesstätte zu erstellen, die in Kindergarten und Kinderhort zusammen 135 Kinder (sechs Gruppen) aufnehmen sollte. Diese Aufgabe erzwang eine unkonventionelle Lösung.

 

Die beiden zweigeschossigen Gruppenhäuser - Kindergarten und Hort - erheben sich aus einem "Berg", der als Spielfläche dient. Unter ihm verborgen befinden sich ein Mehrzweckraum sowie Verwaltung und Funktions¬räume, aber auch eine "Höhle" sowie die verbindenden Zugänge. Die beiden zweigeschossigen Häuser schließen je einen mit Oberlicht versehenen Wintergarten ein, der den Kindern Naturbeobachtung und -pflege ermöglicht und für ein günstiges Raumklima sorgt.

 

Ökologische Gesichtspunkte standen auch bei Vorkehrungen zur Energieeinsparung (hohe Dämmwerte, Sonnenkollektoren), bei der Auswahl der Materialien und der Begrünung der Dächer im Vordergrund.